WILLKOMMEN BEIM NEUEN ENSEMBLE

 

Das Neue EnsemblE ist zurück.

 

Unsere nächste Premiere: 

Das Grauen der Therapeuten

Oder Die Krankheit namens Mann

Regie: Rainer Escher, Spiel: Sascha Koal, Bühne: Holger Endres, Dramaturgie: Angela Wendt

 

Von Ferdinando Camon

Aus einem Unfallwagen steigt ein Mann. Er scheint nicht schwer verletzt zu sein. Aber er verhält sich verdächtig. Seine Zeugenaussage klingt etwas verwirrt. Er weist alle Schuld von sich und verweist auf seinen Psychoanalytiker, der ein Teil von ihm sei. Er erzählt von seinen Wehwehchen, von seinem Psychoanalytiker, von den vielen Analytikern, die er besucht hat.

Aber woran sollen sie denn Schuld sein? – An seinem ständigen Nasenbluten? An seinen Magenschmerzen. An seinem steifen Rücken. Und was hat das ganze mit dem Autounfall zu tun?

Obwohl verheiratet ist und Kinder hat, scheint der Mann einsam zu sein, niemanden zu haben, mit dem er richtig reden kann. Dass er alles in sich hineinfrisst. Dass der Analytiker sein einziger Bezugspunkt zu dieser Welt, sein einziger Vertrauensmann ist. Aber auch der verrät ihn. Denn eines Tages verlässt eine dunkle Gestalt dessen Praxis, nachdem der Mann lange Minuten auf seinen Termin warten musste. Er muss wissen, wer das ist und verfolgt ihn mit dem Auto. Da Katastrophe naht.

PREMIERE am Freitag den 30. Oktober um 19 Uhr 30 im Theater Felina Areal

 

.

Schreiben: Leben
Annie Ernaux‘ Leben

Regie: Rainer Escher
mit Elisabeth Auer und Hedwig Franke

Bühne: Holger Endres
Dramaturgie: Angela Wendt

 

Annie Ernaux 1940 als Kind einfacher Leute geboren, die einen kombinierten Laden und Kneipe führten, gehört zu jener Generation, der erstmals die höheren Bildungseinrichtungen offenstanden. 60 Jahre später ist sie Lehrerin und eine der bekanntesten französischen Autorinnen.

In ihrem letzten Roman lässt sie ihre Lebensgeschichte Revue passieren. Sie erzählt von den ärmlichen Verhältnissen der Kleinbürger, wo man noch im Garten aufs Klo ging, wo der Bauernkalender mehr Geltung hatte als jeder Wetterbericht. In der Schule gehörte man der unterprivilegierten Klasse an und musste die Hänseleien der Bürgertöchter aushalten. Aber Annie Ernaux wehrte sich, sie schaffte den Schritt aufs Gymnasium und sogar auf die Universität. Aber mit diesen Bildungs-Fortschritten entfernt sie sich auch immer weiter von ihren Eltern und ihren Ursprüngen, was ihr Zeit ihres Lebens ein schlechtes Gewissen bereitete. Es folgen Heirat, Kinder, Scheidung und gleichzeitig die Revolten der 60er Jahre, Aufstand, Mitterand, Girac und Sarkozy; Hoffnungen auf Veränderungen und immer wieder Enttäuschungen. Sie ist mitten in der Geschichte und doch nur ohnmächtige Zuschauerin.

Annie Ernaux will in ihrer Erzählung zeigen, dass diese Biografie kein Einzelfall ist, weshalb es in diesem Text auch keinen „Ich-Erzähler“ gibt. Annie Ernaux geht in einem „wir“ auf, sie verschwindet aber nicht hinter der anonymen Masse ihrer Mitbürger, sie ist Teil der Masse und hebt sich nur gelegentlich in ihrer Individualität davon ab.

Das Neue Ensemble präsentiert diesen Text mit Elisabeth Auer und Hedwig Franke, die aus der Stimmenvielfalt ein Gemälde der letzten sechzig Jahre entstehen lassen. Das individuelle Schicksal lässt eine Zeitgeschichte entstehen. Und auf der Folie dieser Zeitgeschichte entwickelt sich auch ein individuelles Schicksal.

 

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim und den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

 

 

 

UNSERE AKTUELLEN PRODUKTIONEN

AHMED.PHILOSOPH

Theaterstück von Alain Badiou

ABGANG

Gedenken an kürzlich verstorbene Prominente

Spielplan:

Oktober 2020:

Schreiben: Leben - Annie Ernaux' Leben

Freitag, 9. Oktober 2020
19.30 Uhr

Theater Felina Areal

Schreiben: Leben - Annie Ernaux' Leben

Sonntag, 11. Oktober 2020
18.00 Uhr

Theater Felina Areal

Das Grauen der Therapeuten

Premiere Freitag, 30. Oktober 2020
19.30 Uhr

Theater Felina Areal

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

November 2020:

Schreiben: Leben - Annie Ernaux' Leben

Sonntag, 14. November 2020
18.00 Uhr

Theater Felina Areal

Schreiben: Leben - Annie Ernaux' Leben

Sonntag, 15. November 2020
18.00 Uhr

Theater Felina Areal

STIMMEN

So steht fest, dass die Truppe stets klare politische und gesellschaftskritische Überlegungen auf der Bühne vertreten wird.

Mannheimer Morgen

Wer ungewöhnliche Gegenwartsstücke in ungewöhnlichen Inszenierungen sucht, ist beim Neuen Ensemble richtig.

Die Rheinpfalz

DIE MITGLIEDER DES NEUEN ENSEMBLE

Elisabeth Auer

Elisabeth Auer

Peter Haberer †

Peter Haberer †

Reda Regragui

Reda Regragui

Christian Birko-Flemming

Christian Birko-Flemming

Sascha Koal

Sascha Koal

Monika-Margret Steger

Monika-Margret Steger

Rainer Escher

Rainer Escher

Dirk Mühlbach †

Dirk Mühlbach †

Mathias Wendel

Mathias Wendel

Hedwig Franke

Hedwig Franke

Gerhard Piske †

Gerhard Piske †

Angela Wendt

Angela Wendt